Startseite   Anfahrt   Links   Gästebuch   Impressum 
 
 Verein
 Mannschaften
 Jugendteams
 Chronik
 Galerie
 Sportanlagen
 Termine
 Aktuelles
 Datenschutz

Pos. SP
1. FC Kirchheim00
gesamte Tabelle




Aktuelles - Erste verliert / Zweite triumphal

FCK  -  SV Heidingsfeld   2:4 (1:2)

Die Pessimisten haben in Kirchheim die Oberhand gewonnen. Sie erwarten ein böses Ende für den Fußball-Klub vom Boxberg. Auf den vereinseigenen Internetseiten kann man seine Meinung darüber kundtun, wo der FCK nach dem letzten Spieltag steht. Über 40 Prozent der Stimmabgeber votierten bislang bei der Umfrage für „Wir werden durchgereicht.“ Nach dem gestrigen Sonntagnachmittag dürfte diese Alternative weitere Anhänger gefunden haben. Denn Kirchheim unterlag Heidingsfeld mit 2:4 und wartet nach dem Abstieg aus der Bezirksoberliga weiter auf den ersten Saisonsieg.
Pessimismus hat FCK-Trainer Wolfgang Beischmidt – vor der Runde aus Sonderhofen gekommen – im Umfeld zwar noch nicht wahrgenommen. „Aber eine gewisse Verunsicherung ist schon da“, gestand er: „Es wird eine schwere Runde, da viele unerfahrene Spieler auf dem Platz stehen.“ So ein Beispiel war Sebastian Wolf gegen Heidingsfeld, ein talentierter Fußballer, der zuletzt mit Geroldshausen in der Kreisklasse gekickt hatte. Es gab Momente, da blitzte seine Gabe auf. In der 50. Minute hämmerte er einen Freistoß zum 2:2-Ausgleich ins Tordreieck. Zu Beginn hatte Wolf eine schöne Aktion mit dem Kopf gehabt (13.). Es gab aber auch Momente, da sah der Mittelfeldspieler nicht gut aus. So rannte Wolf auf der linken Außenbahn mehrmals seinem Kontrahenten Jochen Breitenbach (zuletzt Würzburger Kickers) hinterher. Auch seine Mitspieler scheiterten bei dem Versuch, die linke Kirchheimer Abwehrseite zu versiegeln.
So war es in der zweiten Halbzeit eine Frage der Zeit bis die Heidingsfelder die FC-Achillesferse ausnutzten und 3:2 in Führung gingen. SVH-Trainer Manuel Endres, der wegen einer Rotsperre nicht mitspielen durfte, fasste das Erfolgsrezept aus seiner Sicht zusammen: „Rechts gehen, links stehen.“ Das funktionierte, auch weil die Würzburger Stadtteil-Fußballer mit Frank Schmitt einen eiskalten Vollstrecker in ihren Reihen hatten. Dreimal traf der Heidingsfelder Stürmer (34., 63., 90.+2). Ein schöneres Geschenk konnte er sich zu seinem 27. Geburtstag nicht machen. Zuvor hatte sein Sturm-Pendant Tobias Gabel zum 1:1 getroffen (27.). Kirchheims erstes Tor hatte Abwehrchef Alexander Hofmann mit einem Strafstoß besorgt (14.).
„Über das gesamte Spiel haben wir verdient gewonnen, auch wenn wir am Ende in die Bredouille gekommen sind“, sagte Endres. Aber Kirchheim wusste auch beste Torchancen nicht zu nutzen, ehe Schmitt kurz vor dem Abpfiff die Entscheidung herbeiführte. Es war einfach nicht der Tag der Kirchheimer gewesen. Wenigstens gelang dem unsicheren FCK-Torwart Andreas Mark ein Erfolgserlebnis der etwas anderen Art. Mitte der zweiten Halbzeit hatte er sich bei einer Parade den Finger ausgekugelt. Also besann sich Mark seiner anatomischen Fähigkeiten und renkte sich den abstehenden Finger selbst wieder ein. (Quelle: Mainpost)

Kirchheim: Mark – Konrad, Hofmann, M. Wülk – D. Wülk, Rothenbucher, Schuhmann – Wolf (77. Ebel), Zöller (46. Engert) – Schneider, Esser (81. Endres).
Tore: 1:0 Hofmann (14., FE), 1:1 Gabel (27.), 1:2 Schmitt (34.), 2:2 Wolf (50.), 2:3, 2:4 Schmitt (63., 90.+2). 
Zuschauer: 205.


FCK II  -  SV Markt Einersheim   3:2

Dank des Doppelschlages von Alexander Ebel ging die Kirchheimer Reserve mit einer beruhigenden und hoch verdienten Führung in die Pause. Im zweiten Abschnitt setzte der punktlose Gast alles auf eine Karte und hätte sich ein Remis mehr als verdient gehabt. Doch mit viel Glück und Geschick rettete Kirchheim den Dreier über die Zeit und hat sich damit vom Tabellenende etwas abgesetzt.
Tore: 1:0 Kemmer (10.), 1:1 D. Rudolf (22.), 2:1, 3:1 Ebel (32., 34.), 3:2 S. Rudolf (66.).
Gunner der Woche:  M.Kurbel
TABELLE



: zur Übersicht

Bitte klicken!Bitte klicken!Bitte klicken!
TOPNEWS

ERGEBNISSE
Alle Spiele

UMFRAGE
Keine Aktuelle Umfrage verfügbar.


[Ergebnisse der letzten Umfragen]

1. FC Kirchheim 1919 e.V.
Lilacher Straße 2a
97268 Kirchheim

Keller + Brennecke Werbeagentur