Startseite   Anfahrt   Links   Gästebuch   Kontakt   Impressum 
 
 Verein
 Mannschaften
 Jugendteams
 Chronik
 Galerie
 Sportanlagen
 Termine
 Aktuelles

Pos. SP
1. FC Kirchheim00
gesamte Tabelle




Aktuelles - Saisonrückblick 2008/2009

SAISONRÜCKBLICK
von Dr. Rainer Herold

Souveräner Klassenerhalt nach langem Zittern
Nach dem Abstieg nach sechs Jahren Zugehörigkeit zur Bezirks-Oberliga mußte der 1. FC Kirchheim auch in der Bezirksliga Gr. 1 lange zittern, ehe der Klassenerhalt souverän gelang.
Denn bis zum 23. Spieltag stand die Elf fast immer auf einem Abstiegs- bzw. dem Relegationsplatz. In den letzten acht Spielen führte dann eine bärenstarke Serie von sechs Siegen und zwei Remis zum souveränen Klassenerhalt. In diesen letzten acht Spielen war unsere Elf mit 20 (von 24) Punkten die Beste der Liga vor Röllbach und Keilberg (19).
Am Ende resultierte mit dem 8. Platz das gewünschte Saisonziel unseres Vereins („Einstelliger Tabellenplatz“). Die Bilanz hatte wies mehr Siege (13) als Niederlagen (12) auf und das Tor-Verhältnis war positiv (67:66).

Wolfgang Beischmidt neuer Trainer
2008 wurde der neue Trainer Wolfgang Beischmidt verpflichtet, der als Spieler höherklassig in Unterhaching, Lauda und Sulzfeld aktiv war und als Trainer in Erlach und zuletzt in Sonderhofen wirkte.

Ausgedünnter Spielerkader
Im Vergleich zum Vorjahr kehrten unserem Verein den Rücken: Andreas Bauer (ASV Rimpar), Daniel Klein, Lukas Kagerbauer, Benedikt Machnig (alle FC Eibelstadt), Matthias Nusko (TSV Lengfeld), Johannes Spahn (SG Randersacker) und Nicholas Zürrlein (TSV Reichenberg). Außerdem ging Cornelius Kreusser, dessen Paß hier seit dem Jahr 2006 ruhte, ebenfalls nach Rimpar.
Auch Martin Fleischmann (im Vorjahr 29 Einsätze) stand studienbedingt nicht mehr zur Verfügung. Mit den Abgängen 2007 (Grieb, Peter, Rappl, J. Spall) und 2006 (Mikic, von Sohl) hat der 1. FC Kirchheim in den letzten drei Jahren somit 15 (!) gestandene Spieler verloren!
Von Verletzungen blieb unser Team ebenfalls nicht verschont. Die bei weitem gravierendsten erlitten der Neuzugang Christian Holleber und der „Rückkehrer“ Andreas Schwander jeweils mit Kreuzbandrissen.

Junge talentierte Neuzugänge
Zum 1. FC Kirchheim kamen 2008/09 neu hinzu: Benjamin Endres (zurück vom SV Gaukönigshofen), Christian Holleber (FC Leinach), Heiko Esser, Andreas Schwander, Sebastian Wolf (alle SV Geroldshausen / Üngershausen), Marco Rothenbücher (Spvgg Giebelstadt), Thomas Schneider (ASV Rimpar) und Alexander Ebel (eigene U-19-Junioren), alle 18 – 25 Jahre alt.

Vor dem Saisonstart
Wie in den Jahren zuvor veranstaltete der 1. FCK in der Sommerpause ein E- und F-Jugendturnier (29.6.08). Als Novum ging am 28.6.08 ein FC-Jugendtag mit Ehrung unserer drei Meister-Mannschaften U-19, U-15 und U-13 voraus.
Vom 19. - 20.7.08 folgten die „FC-Tage“, ein traditionelles Kleinfeld-Fußballturnier von Vereinen und loser Gruppie-rungen der beiden Ortsteile. Es nahmen zehn Teams teil mit dem Endspiel-Sieger „Rasengötter“ (1-0 gegen „HV Egerland“).
In der Vorbereitungsphase fand (wie in den Vorjahren) auf dem eigenen Sportgelände ein Trainingslager vom 1. - 3.8. 2008 statt.

„Klassischer“ Fehlstart mit 8 sieglosen Spielen
Zum Auftakt resultierte bei Viktoria Mömlingen ein 1:1. Es folgte ein 2:2 gegen den Post SVS Würzburg und danach ein 3:3 in Margetshöchheim nach eigener 3:1 - Führung. Dann folgten fünf Niederlagen in Serie mit Heim-Niederlagen mit 2:4 gegen den SV Heidingsfeld und knapp mit 1:2 gegen Laufach.
Sehr unglücklich kam dann die 3:4 – Niederlage beim damaligen Tabellenführer in Elsenfeld zustande bei eigener 2:0 – und 3:2 – Führung.
Nach der 1:2 – Niederlage gegen Schollbrunn und der 1:6 – Pleite (mit zwei Platzverweisen für den 1. FC Kirchheim) in Röllbach fand sich unsere Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz wieder.

Erster Saisonsieg am 9. Spieltag
Am 9. Spieltag gelang dann unserer Elf mit einem völlig verdientem 3:0 der erste Saisonsieg gegen den bis dahin starken Aufsteiger Dettingen.
Nach diesem Spiel wurde Thomas Schneider wegen geforderter, aber inakzeptabler Einsatzgarantien von Trainer Beischmidt suspendiert.
Danach wechselten sich Siege und Niederlagen regelmä-ßig ab: 0:1 in Karlstadt, 3:0 gegen Mönchberg, 1:6 in Uet-tingen (ein herber Rückschlag!), 5:1 gegen Aschaffenburg-Leider, 0:3 in Keilberg und 3:1 gegen Amorbach.
Zum Rückrunden-Auftakt siegte unser Team mit 2:1 gegen Mömlingen und erzielte damit erstmalig zwei Siege in Folge. Das letzte Spiel vor der Winterpause gegen Margetshöchheim mit einer bitteren 1:2 – Niederlage beließ den 1. FC Kirchheim auf dem 13. Rang, dem Abstiegs-Relegationsplatz.

Direkt nach der Winterpause buntes Auf und Ab
Direkt nach der Winterpause setzte der 1. FCK einen Paukenschlag mit dem ersten Auswärtssieg mit einem 5:2 in Laufach. Aber das nächste Spiel gegen Elsenfeld ging nach einer eigenen 2:0 – Führung noch mit 2:5 verloren.
Das folgende Auswärtsspiel beim späteren Meister Schollbrunn gewann unser Team nach einer überragenden Defensivleistung mit 1:0. Die nächsten beiden Begegnungen gingen dann beim Post SVS WÜ (1:5) und gegen Röllbach (1:3) aber wieder verloren und unsere Mannschaft hing in all diesen Wochen stets auf dem Abstiegs-Relegationsplatz fest.

Letztes Saisonviertel mit einer Super-Serie
Danach startete unsere Elf in den letzten acht Spielen aber eine Super-Serie mit sechs Siegen und zwei Remis und hatte dabei auch des öfteren das Quäntchen Glück, das in der Hinrunde so oft gefehlt hatte. Unter anderem gelang dreimal in den Schlußminuten dieser Spiele je ein Doppelpack, was jeweils drei Punkte bedeutete. Die Spiele im Einzelnen:

SV Heidingsfeld – 1. FCK  0:2
Germania Dettingen – 1. FCK  3:4
1. FCK – FV Karlstadt   3:1
VfL Mönchberg – 1. FCK  1:3
1. FCK – TSV Uettingen   3:0
TuS AB-Leider – 1. FCK   2:2
1. FCK – TSV Keilberg   3:3
TSV Amorbach – 1. FCK  2:5

Durch diese Serie gelang bereits am 27. Spieltag die vorzeitige Sicherung des Klassenerhalts. Im letzten Spiel konnte sogar die ganze Saisonbilanz nach Siegen und Niederlagen und im Torverhältnis positiv gestaltet werden.

Analyse und Ausblick
Unser Verein hat nach den massiven Problemen der Vorrunde den Abstieg in die Bezirksliga Gr. 1 letzten Endes hervorragend gemeistert. Trotz der anfänglichen Mißerfolge bewahrten der Trainer und die Verantwortlichen Ruhe und später trug die engagierte Arbeit Früchte.
Die Rückrunde und hier besonders das letzte Saisonviertel zeigten, wozu unsere junge Truppe in der Lage ist. Dies läßt den 1. FC Kirchheim mit vorsichtigem Optimismus in die Zukunft schauen, denn das Team bleibt fast komplett zusammen und wird für die kommende Spielrunde nur behutsam durch Neu-Zugänge ergänzt.
Unser Trainer Wolfgang Beischmidt hat bereits frühzeitig für die nächste Saison 2009/10 verlängert. Dies sorgt im sportlichen Bereich für eine erfreuliche Kontinuität.

Toto-Pokal
Nach zwei Freilosen gewann unsere Elf in der dritten Runde souverän das Nachbar-Derby beim Kreisklassisten SV Bütthard mit 6:1 durch Tore von Wolf, Konrad, Zöller (2) und Esser (2).
In der vierten Runde schied der 1. FCK dann aber höchst blamabel beim A-Klassisten FC Gollhofen durch ein 4:6 nach Elfmeterschießen aus.

Kein Hallen-Fußball
Im Gegensatz zu früheren Jahren verzichtete die sportliche Führung im letzten Winter vollständig auf eine Teilnahme an Hallen-Turnieren.

Steffen Hofmann erfolgreich
Steffen Hofmann spielt bei Rapid Wien weiterhin eine glänzende Rolle. Sein Verein schloß als Tabellen-Zweiter der Österreichischischen Liga ab und Steffen belegte bei der Wahl des Fußballer des Jahres den 3. Platz. Darüber hinaus warer bereits zum zweiten Mal in Folge Europas bester Vorlagengeber (gemeinsam mit Barcelonas Xavi). Steffens Heimatverein wünscht ihm fortwährende Verletzungsfreiheit und für seinen weiteren Weg alles Gute!

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
Am 25.10.08 fand turnusgemäß die Jahreshaupt-Versammlung des 1. FC Kirchheim mit Neuwahlen statt.
Nach jahrelanger Kontinuität kam es zu enormen personellen Änderungen, nahezu zu einem Umbruch in der gesamten 1. FCK-Vorstandschaft. Es wurde Reinhold Konrad zum neuen Vorstands-Vorsitzenden gewählt.
Für das Ressort Finanzen sind jetzt neu Vorstand Andreas Klamt und als dessen Stellvertreter Heiko Riegel verantwortlich. Im Bereich Verwaltung / Organisation fungiert Lothar Fleischmann weiterhin als Vorstand, sein neuer Vertreter ist Julian Herold.
Ebenfalls neu gewählt wurden im Ressort Jugend die beiden Vorstände Volker Pötzl und sein Stellvertreter Thomas Schmitt. Die Versammlung wahrte nur im Ressort Sport mit der Wiederwahl von Manfred Link und seinem Vertreter Werner Hofmann völlige Kontinuität.
Die beiden Bereiche Vereinsheim und Bauwesen standen 2008 nicht zur Neuwahl an.
Den ausgeschiedenen Herbert Lang (Vorstandsvorsitzen-der), Erich Felix und Wolfgang Bastian (1. und 2. Vorstand Finanzen) sowie Michael Müller (2. Vorstand Verwaltung / Organisation) galt ein langer Applaus.
Erfreulich ist für einen reinen Dorf-Fußballclub ohne weitere Abteilungen der neue Mitgliederhöchststand von 444. Die Mitgliederzahl liegt seit 1997 konstant über 400.

Aktivitäten außerhalb des Sports
Am 13.9.08, 10.1.09 und 18.4.09 führte unser Verein jeweils eine Altpapier-Sammlung durch, beim zweiten Termin mit Christbaum-Einsammlung.
Am Kirchweihsamstag, den 8.11.08, lud der 1. FC Kirchheim mittags zum beliebten, mittlerweile traditionellen Schlachtplatten-Büffett in das FC-Vereinsheim ein.
Der 1. FC Kirchheim beging im festlich geschmückten FC-Vereinsheim zwei stimmungsvolle Weihnachtsfeiern: Am 06.12.08 für die Aktiven und am 13.12.08 für die Funktionäre, jeweils mit reichhaltiger Tombola.
Am Zweiten Weihnachtsfeiertag 2008 fand im FC-Vereinsheim zum 15.-mal eine Feier für „Senioren, Einsame und Außenstehende“ statt, gut organisiert und mit Präsenten ausgestattet vom FC-Mitglied und –Sponsor Nathan Clarks und Familie.
Beim traditionellen FC-Fasching fand am Freitag ein Karaoke-Wettbewerb und am Dienstag eine Après-Ski-Party im Freien, danach die „Faschingsfete“ im FC-Vereinsheim statt.

Keine größere Baumaßnahme
Nach den vielfältigen Baumaßnahmen der vergangenen Jahre, zuletzt der Überdachung der Freifläche zwischen FC-Vereinsheim und „Wurstbude“ 2006 / 07, standen im Jahr 2008 keine größere Baumaßnahmen an.


S T A T I S T I K


In der abgelaufenen Saison 2008/09 belegte der 1. FCK den 8. Platz mit 13 Siegen, 5 Remis und 12 Niederlagen.
Der Angriff war mit 67 erzielten Toren der Fünftbeste der Bezirksliga. Die FC-Defensive kassierte 66 Gegentreffer und war damit die Zehntbeste der Spielklasse.
Zuhause erreichte der 1. FCK mit 7 Siegen, 2 Remis und 6 Niederlagen insgesamt 23 Punkte. Auswärts resultierte nach einer sieglosen Vorrunde ausgeglichenes Ergebnis mit 6 Siegen, 3 Remis und 6 Niederlagen mit 21 Punkten.
Die höchsten Siege gelangen unserer Mannschaft gegen AB-Leider (5:1), in Laufach und in Amorbach (je 5:2), sowie gegen Dettingen, Mönchberg und Uettingen (je 3:0).
Die bittersten Niederlagen setzte es in Röllbach und in Uettingen (je 1:6), in Post SVS WÜ (1:5), gegen Elsenfeld (2:5) und in Keilberg (0:3).
Alle sechs Punkte behielt unser Team gegen Dettingen, Mönchberg und Amorbach. Kein einziger Punkt blieb gegen Elsenfeld und Röllbach.
Dem 1. FCK wurden sieben Elfmeter zugesprochen, von denen Hofmann drei und Zöller zwei verwandelte. Hofmann und Schneider scheiterten je einmal.
Gegen unsere Mannschaft wurden vier Strafstösse verhängt, von denen unser Torwart Mark zwei in spielentscheidenden Situationen hielt.
Unserem Team (Konrad) und auch den Gegnern unterlief je ein Eigentor.
Gegen den 1. FC Kirchheim wurden eine Rote Karte (D. Wülk) und sechs Gelb-Rote Karten (M. Wülk, Engert, Schneider, Rothenbücher, Konrad, Fisher) verhängt.
Die Akteure unserer Gegner erhielten drei Rote und sechs Gelb-Rote Karten gezeigt.

Alle  Torschützen

Die 67 Kirchheimer Tore wurden von 13 verschiedenen Torschützen erzielt:
 13 Tore: Zöller
   9 Tore: Wolf
   8 Tore: Hofmann
   6 Tore: Endres, Esser
   5 Tore: Ebel
   4 Tore: D. Wülk, M. Wülk
   3 Tore: Engert, Holleber, Konrad
   1 Tor: Kemmer, Schneider
Hinzu kam ein Eigentor des Gegners.

Alle  Spielereinsätze

Bei den 30 Spielen kamen insgesamt 23 verschiedene Akteure zum Einsatz:
 Alle 30 Spiele: Konrad, Zöller
 29 Spiele: Schuhmann, Wolf, Rothenbücher
 28 Spiele: Endres
 25 Spiele: Esser, Hofmann
 23 Spiele: Ebel, Engert, Kemmer
 22 Spiele: D. Wülk
 21 Spiele: M. Wülk
 19 Spiele: Fisher
 16 Spiele: Schmitt
 14 Spiele: Mark
 12 Spiele: Holleber
   9 Spiele: Schneider
   2 Spiele: Link
  1 Spiel: Ebner, Fries, Trunk, Scheuermann

Zweite Mannschaft: Abstieg aus der Kreisklasse

Die Zweite Mannschaft des 1. FCK nahm 2008/09 bereits im zwölftem Jahr am Punktspiel-Betrieb teil, nach der A-Klassenmeisterschaft in der Saison 2006/07 nun im zweiten Jahr in der Kreisklasse Würzburg, Gruppe 2.
Andreas Grill übernahm die Zweite Mannschaft neu als Trainer, Albert Pötzl agierte weiterhin als Betreuer.
In der völlig unerfreulichen verlaufenden Saison mit dem unabwendbarem Abstieg mußte das Team die vielen Abgänge der Ersten Mannschaft mit großen Personal-problemen büßen. Es resultierten Niederlagen bis 0:13! In den Heimspielen konnten 11 Punkte eingespielt werden. Auswärts blieb die Elf jedoch ohne jeden Punkt!
Die 167 Gegentore und die eigenen 37 erzielten Tore wurden in Euro umgerechnet und von den Verantwort-lichen und der Mannschaft für die „Aktion Patenkind“ gespendet. Der Lokalsender „TV-Touring“ berichtete von dieser caritativen Maßnahme sogar im Fernsehen.
In den 30 Begegnungen kamen 35 (!) Akteure zum Einsatz. Keiner bestritt alle Spiele. Die meisten Einsätze hatte Trunk (26), es folgten Maier, Veeh (25), Kurbel (24), Chr. Nadler (23), Münch (22), Schulz-Clarks (20), Kuhn, Kieslich (19), Herold (18), Chr. Pötzl (15), Reuß (14), Fischer (13), Ebner, Hilpert, Schäfer (je 12), Grill (11). Es folgen 18 Akteure, die zwischen einem und 9 Spiele absolvierten.

Die 37 Tore wurden von 16 diversen Schützen erzielt. Am häufigsten traf Trunk (9 Tore), dann Ebel (6), Kuhn, Nadler, Schulz-Clarks (je 3), Hilpert (2), Endres, Engert, Fischer, Grill, Holleber, Kemmer, Maier, Schäfer, Scheuermann, Veeh (je 1). Hinzu kam ein Eigentor des Gegners.
Unsere Zweite erhielt fünf Elfmeter zugesprochen, von denen Schulz-Clarks drei und Ebel je einen verwandelte und einen verschoß. Gegen unser Team wurden neun Elfmeter verhängt, die zu sechs Toren führten. Unsere Elf fabrizierte fünf Eigentore, die Gegner eines.
Unserer Zweiten Mannschaft wurden vier Gelb-Rote Karten gezeigt (Kuhn 3x, Hilpert), den Gegnern zwei. Nicht zu verzeichnen waren beiderseits Rote Karten.



: zur Übersicht

Bitte klicken!Bitte klicken!Bitte klicken!
TOPNEWS

ERGEBNISSE
Alle Spiele

UMFRAGE
Keine Aktuelle Umfrage verfügbar.


[Ergebnisse der letzten Umfragen]

1. FC Kirchheim 1919 e.V.
Lilacher Straße 2a
97268 Kirchheim

Keller + Brennecke Werbeagentur